NH_HeyEco

▪ Hey Eco ▪

von Michaela Brandl

— Fotos —

— Druckvorgang —

— Steckbrief —

In der Hey Eco No.1 Druckkiste befinden sich zwei Drucktechniken, bei deren Entwicklung das Ziel – möglichst umweltbewusst mit Material umzugehen – im Vordergrund steht.

Entstanden sind die betavigatypie und und die alliumcepatypie.

Materialien transportieren Bedeutungen, an die Wertzuweisungen gebunden sind. Diese Wertzuweisungen sind zeitgebunden. Wie wertvoll ist Farbe und warum? Wie wertvoll ist dann das Bild und warum? Wie wertvoll kann der Abfall der Massenproduktion der modernen Industrie sein?

Große Farbflächen sind das Ergebnis der Techniken. Mir stellt sich eine weitere Frage: Was ist ein Bild, was ist Fleck und was ist Dreck?

Drucktechniken:
  • Betavulgatypie (BT):
    Flachdruck
  • Alliumcepatypie (AT):
    aus dem Verfahrensbereich Monotypie
Name d. Werkzeugkoffers: HEY Eco No. 1
Bildthema/Motiv/Ergebnis: Großer Fleck
Gut anzuwenden als: Gruppenbildende oder meditative Einheit
(interkulturelles) Projekt (die Gruppe könnte vorher gemeinsam kochen)
Gut anzuwenden mit: Rote Beete, Blaukraut, Zwiebelschalen
Lernchancen/Zugewinn: Welcher Fleck ist Dreck?
Gruppengröße: Beide Techniken kann auch eine Person für sich alleine machen
2 Personen als Team sind aber ideal
Vorsicht bei: Kochen, Umgang mit Spiritus bei der AT
Zu bedenken ist:
  • dass die AT erst nach ein bis zwei Tagen ihre volle Ausdrucksstärke entfaltet und so lange in der „Druckpresse“ verweilen muss
  • deshalb benötigt sie ein bisschen Platz, kann dann aber wieder ganz abgebaut werden
Benötigte Materialien: Papier (DIN A5), (Öl)farbe, Pinsel, Schwamm, Öl
Materialien d. Druckstocks: Essenreste
Verwendung des Koffers: wie eine Backmischung, der Reihe nach Nummerierung
Farbe: Rote Beete, Blaukrautblätter, gelbe Zwiebelschalen
Papier/Druckstoff: Ökologisches Papier aus nachhaltiger regionaler Holzwirtschaft, Recyclingpapier oder Öko-Textilien (GOTS-Standard)
Druckpresse: Bücher, Steine Holzscheite oder andere Gewichte, je nachdem wo man ist
Materialchancen: erweiterbar: regt zum eigenen ausprobieren an, welche essbaren (Küchen-)Abfälle färben
Veränderbarkeit:
  • Variation in der Technik
    z.B. funktioniert die BT als Monotypie oder Siebdruck
  • Dauer des Pressvorgangs bei der AT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s